Weingut Reiss

Ein Weingut mit langer Familientradition wollte sich am bestehenden Standort unweit der renommierten Weinlage „Würzburger Stein“ erweitern. Ein Weinshop für das Tagesgeschäft und eine exklusive Vinothek mit zeitgemäßem Design sollten das Bild des Weingutes in Zukunft gut ablesbar nach außen präsentieren. Ein eingeschobener, leuchtender Glaskubus erzeugt die bislang fehlende Präsenz und Sichtbarkeit im Straßenraum und schafft ein adäquates Bild zur Weinqualität und zum Anspruch der neuen Winzergeneration.

Vinothek mit zeitgemäßem Design

Die transparente Glasfassade öffnet sich dem Kunden und Besucher und lädt zum Eintreten und Entdecken ein. Vom Innenraum öffnet sich der Blick in den Weinberg und stellt den Bezug zwischen Gebäude und Inhalt her. Der Entstehungsprozess des Weines von der Traube bis zum Genuss wird für den Besucher erlebbar. Leitthema der Gestaltung ist die steinerne Weinbergsmauer. Wie die Mauern den Weg entlangführen leiten natursteinverkleidete Wände der neuen Vinothek den Kunden und Gast ins Innere. Die Treppe vom Erdgeschoss zur Galerie adaptiert das Thema der Weinbergstreppen. Natürliche und unverfälschte Materialien, die im Bezug zum Arbeitsalltag der Familie Reiss stehen, prägen den Charakter und die Atmosphäre der neuen Vinothek: Heimischer, gebrochener Muschelkalk zeigt das Gestein der umliegenden Weinberge , unbehandelter Rohstahl und Eichenholz stehen für das Grundmaterial der Weinreifung im Fass.